Neues soziales Netzwerk Inlope: lokal statt global

0

Seit heute ist das neue soziale Netzwerk Inlope als iOS-App verfügbar. Erdacht und entwickelt haben es die beiden Mitgründer Florian Thiel und Christopher Obereder. Im Mittelpunkt von Inlope sollen die Interessen der Nutzer stehen.

Inlope möchte den Austausch unter Gleichgesinnten vereinfachen. Nach Mitgründer Obereder ist es das erste Soziale Netzwerk, welches eine lokale interessenbasierte Kommunikation ermöglicht. „Es ist wie eine Sammlung von Pinboards zu verschiedenen Interessen, worauf man sich mit Personen in der gleichen Stadt einfach und schnell zu relevanten Themen unterhalten kann.“ Inlope nutzt die GPS-Daten der Anwender, damit diese stets mit der lokalen Community verbunden werden – wo immer sie sich gerade befinden.
Die Plattform entstand bei Harvard Ventures, dem größten Unternehmer-Club an der Harvard University. Der Software-Gigant Microsoft unterstützt das Projekt der beiden deutschen Studenten Thiel und Obereder.

Die Idee für die Plattform kam den Gründern bei der Suche nach Golfspielern in München.  „Wir sind begeisterte Golfer“, sagte Obereder, „aber es ist sehr schwierig, andere junge Spieler zu finden und sich mit diesen über interessante Golfthemen auszutauschen.“ Daher beschlossen sie, hierfür eine Platform zu schaffen.

Die Gründer stellten ihre Idee bei einigen Unternehmerwettbewerben vor, und erhielten dabei nach eigenen Angaben viel postitives Feedback von Investoren. Schließlich konnten sie Microsoft von ihrem neuartigen Netzwerk überzeugen. Ihre Aufgaben haben sich die beiden Gründer gut aufgeteilt: Florian Thiel gestaltete und programmierte die Plattform im Alleingang innerhalb von sechs Monaten. Christopher Obereder ist dagegen für die Vermarktung und Vernetzung mit Investoren zuständig.

Share.

Autor

Recording, Musikproduktion und Schlagzeug zählen ebenso zu meinen Interessen wie Medientechnik und Broadcast. Nach Stationen bei Tonstudio Zuckerfabrik, R&P Showtechnik & Veranstaltungsservice, SWR, WDR und Axel Springer arbeite ich als freiberuflicher Technikjournalist und Medieningenieur. Dabei biete ich Fachartikel, Produktbeschreibungen und Content-Marketing für Verlage und Unternehmen.

Mehr über meine Dienstleistungen erfahrt ihr auf

Schreibe einen Kommentar