Trickfilmfestival lockt über 80.000 Besucher

0

Das 22. Internationale Trickfilmfestival Stuttgart (ITFS) endete am Sonntag mit üppigen Besucherzahlen. Im Rahmen des Animated Com Awards kooperierte das ITFS erstmals mit dem spotlight Festival für Bewegtbildkommunikation.

Mit etwa 80.000 Besuchern konnte das 22. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) den Rekord des Vorjahres nahezu einstellen. Die Veranstalter waren mit der Resonanz hochzufrieden, denn während des gesamten Festivalzeitraums streikte die Bahn. Die Besucher konnten über 1000 Filme in etwa 200 Einzelveranstaltungen erleben. Das erstmals bei zwei Veranstaltungen produzierte Livestreaming wurde von etwa 5000 Personen zusätzlich genutzt.

Jeden Tag gab es neben dem Wettbewerbs- und Rahmenprogramm ein großes Highlight: Zahlreiche Sonderformate konnten sich bestens etablieren und begeisterten das Publikum. Am Mittwoch wurden im Neuen Schloss der Drehbuchpreis und der Tricks for Kids-Serien-Preis verliehen. Neben den beiden Schauspielern Anna und Nellie Thalbach bot eine Live-Performance der Staatsoper Stuttgart erstklassige Unterhaltung.

Der Deutsche Animationssprecherpreis wurde am Donnerstag an Ralf Schmitz vergeben. Im Renitenztheater präsentierte Moderator Christoph Sieber zusammen mit „Die Simpsons“-Macher David Silverman und Dodokay eine mitreißende Show. Das Highlight des Freitag war die Verleihung des Animated Com Awards für angewandte Animation in den Bereichen Werbung, Technologie und Kommunikation sowie den Sonderpreisen der Daimler AG und der U. I. Lapp GmbH. Im Mercedes-Benz Museum überzeugten die hochkarätige Preisträgerrolle sowie die Keynote des mit zwei Emmys für die Visual Effects in „Game of Thrones“ ausgezeichneten Jörn Großhans (Mackevision).

In Ludwigsburg fand der Höhepunkt des Samstags statt. „Music & Animation“ begeisterte mit atemberaubenden musikalischen Acts und visuellen Performances, in Kooperation mit den Ludwigsburger Schlossfestspielen, den jazzopen Stuttgart, dem Scala und dem Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg. „Es freut uns besonders“, so Prof. Ulrich Wegenast, künstlerischer Geschäftsführer des Trickfilm-Festivals, „dass wir mit Music & Animation ein exklusives Event für unser Ludwigsburger Publikum geboten haben.“

Bei der Game Zone im Württembergischen Kunstverein und dem Jugendhaus Mitte sammelten sich unter dem Motto „Games für alle“ Games-Interessierte jeglichen Alters, um regionale Indie-Spiele als auch internationale Blockbuster zu testen. Nils Bomhoff, Moderator bei Rocket Beans TV – dank NBC GIGA GAMES und MTV GameOne nicht nur der Szene ein Begriff – war vor Ort und erwies sich als wahrer Publikumsmagnet. Weitere Highlights waren die ausverkaufte Weltpremiere von „Der kleine Rabe Socke 2 – Das große Rennen“ oder Specials wie „20 Jahre Sailor Moon in Deutschland“ mit Cosplay-Event. Das 22. ITFS wurde mit der Unterstützung von etwa 80 Kooperationspartnern durchgeführt. „Mit neuen Partnern wie Hansgrohe, der Oper Stuttgart und Reed Midem/MIPJunior sowie Antenne 1 als Medienpartner und der Game Zone erstmalig im Württembergischen Kunstverein erweiterte das Festival sein Spektrum und die Präsenz in Stuttgart ein weiteres Mal“, so Dittmar Lumpp, Geschäftsführer Organisation/Finanzen des Trickfilm-Festivals.

Der Schlossplatz wurde wieder zum Open-Air-Kino umfunktioniert. Jeden Tag versammelten sich dort tausende Trickfilm-Freunde und füllten das Gelände trotz des teilweise durchwachsenen Wetter. Das Kurzfilmprogramm am Tag sowie die Langfilme waren gut besucht, auch besondere Events wie der Games Flash, ein Opern-Flashmob sowie die Angebote im Festival Garden fanden regen Anklang. Dennoch waren auch die Kinosäle – mit den Wettbewerben und zahlreichen Zusatzprogrammpunkten – größtenteils vollgepackt mit Zuschauern. Den Schlusspunkt der Festivalwoche setzte am Sonntagabend die Vergabe der Trickstars, die mit insgesamt über 60.000 Euro dotiert sind.

Preisträger des 22. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (5.-10. Mai 2015):

Internationaler Wettbewerb

Grand Prix
15.000 Euro, gestiftet vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart
„Le sens du toucher“ / “The Sense of Touch“
Frankreich 2014
Regie: Jean-Charles Mbotti Malolo
Produktion: Folimage Studio, La Fabrique Production, Nadasdy Film

Lotte Reiniger Förderpreis für Animationsfilm
10.000 Euro, gestiftet von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg
“The Bigger Picture”
Großbritannien 2013
Regie: Daisy Jacobs
Animation: Daisy Jacobs & Christophe Wilder
Produktion: NFTS – National Film and Television School

SWR-Publikumspreis, 6.000 Euro
“One of a Kind”
Großbritannien 2014
Regie: Rok Predin

Special Mentions
„Light Motif”
Frankreich 2014
Regie: Frédéric Bonpapa
“Pul de Somn” / “Babynap”
Rumänien 2014
Regie: Paul Muresan

Young Animation – Preis für den besten Studentenfilm
2.500 Euro, gestiftet von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK) und der MFG
Filmförderung Baden-Württemberg
“Cup no naka no koushi” / “My Milk Cup Cow“
Japan 2014
Regie: Yantong Zhu
Produktion: Tokyo University of the Arts

AniMovie – Preis für den besten Animations-Langfilm
“Resan till Fjäderkungens Rike” / “Beyond Beyond“
Schweden / Dänemark 2014
Regie: Esben Toft Jacobsen
Produktion: Copenhagen Bombay
Special Mention
“Song of the Sea”
Irland, Luxemburg, Belgien, Frankreich, Dänemark 2014
Regie: Tomm Moore

Tricks for Kids – Preis für den besten Kurzfilm für Kinder
4.000 Euro, unterstützt durch Studio 100 Media GmbH
“Neige” / “Snow”
Frankreich 2014
Regie: Antoine Lanciaux & Sophie Roze
Produktion: Folimage Studio

Tricks for Kids – Preis für die beste Animationsserie für Kinder
“Cleo“
Spanien 2013
Regie: Ana Sánchez-Gijón
Deutscher Animationsdrehbuchpreis
2.500 Euro gestiftet von der Telepool GmbH
“Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ von Jan Berger

Deutscher Animationssprecherpreis
Ralf Schmitz als Zwerg Sunny in „Der 7bte Zwerg“ (Deutschland, 2014)

Tele 5 “Leider Geil” Award
5.000 Euro, gestiftet von TELE 5
„Light Motif”
Frankreich 2014
Regie: Frédéric Bonpapa

Animated Com Award
gestiftet von Animation Media Cluster Region Stuttgart, Daimler AG, U.I. Lapp GmbH

Hauptpreis

2.500 Euro, gestiftet von Animation Media Cluster Region Stuttgart
Passion Pictures „League of Legends: Warriors”
Frankreich 2013
Regie: Arnaud & Jérôme

Kategorie Werbung
ManvsMachine „Nike Mercurial Superfly IV“
Großbritannien 2014
Regie: ManvsMachine

Kategorie Technologie
NVA „Ghost Peloton“
Großbritannien, 2014
Regie: Mark Huskisson

Kategorie Kommunikation im Raum
Bigfish Filmproduktionen GmbH „smart – Ampelmännchen“
Deutschland, 2014
Regie: Mike Marten Persiel

Kategorie Sonderpreis „Zukunft braucht Herkunft – Individuelle Mobilität“
2.500 Euro, gestiftet von der Daimler AG
„Driving“
USA, 2014
Regie: Nate Theis

Kategorie Sonderpreis Lapp Connected Award
2.500 Euro, Preisstifter: U. I. Lapp GmbH
“Pass It On“
Portugal, 2014
Regie: Teresa Cruz

48h Animation Jam – Crazy Horse Session
Team 4: Victor Collado, Maria Torregrosa Domenech (Spanien)
In Kooperation mit M.A.R.K. 13, unterstützt von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK)

Arab Animation Forum 2015 in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung
Waref Abu Quba und Kevork Mourad, „Four Acts for Syria“, Syrien

Share.

Autor

Jan Fleischmann

Recording, Musikproduktion und Schlagzeug zählen ebenso zu meinen Interessen wie Medientechnik und Broadcast. Nach Stationen bei Tonstudio Zuckerfabrik, R&P Showtechnik & Veranstaltungsservice, SWR, WDR und Axel Springer arbeite ich als freiberuflicher Technikjournalist und Medieningenieur. Dabei biete ich Fachartikel, Produktbeschreibungen und Content-Marketing für Verlage und Unternehmen.

Mehr über meine Dienstleistungen erfahrt ihr auf

Schreibe einen Kommentar