Sennheiser HD 630VB – der Kopfhörer mit dem Dreh

0

Der Audiospezialist Sennheiser stellte bereits auf der Highend seinen ersten geschlossenen Kopfhörer HD 630VB vor. Der hat den Dreh raus: Denn der Bass lässt sich per Drehring an der rechten Ohrmuschel justieren.

Sinneswandel beim niedersächsischen Audiohersteller: Erstmals bringt Sennheiser einen geschlossenen Kopfhörer. Diese Modelle schotten das Gehör prinzipbedingt gegen Umgebungsgeräusche ab und zeichnen sich meist durch eine ausgeprägte Basswiedergabe aus. Ob etwa der Heilbronner Kopfhörerspezialist beyerdynamic mit seinem ebenfalls geschlossenen Custom Pro den Anstoß gab?

Nicht auszuschließen. Denn die Modelle der beiden Hersteller haben eine auffällige Gemeinsamkeit: Beide ermöglichen es, die Basswiedergabe am Ohrhörer zu justieren. Während dies beim beyerdynamic Custom Pro ausschließlich mechanisch beziehungsweise akustisch über den Öffnungsgrad der geschlossenen Ohrmuschel gelingt, soll dies beim HD 630VB nach Herstellerangaben über eine Kombination aus akustischer und elektronischer Klangregelung geschehen. Zudem lassen sich am HD 630VB die Playerfunktionen von Mobiltelefonen steuern, über das eingebaute Mikrofon fungiert der HD 630VB zugleich als Headset zum Telefonieren. Damit möchte Sennheiser dem Hi-Fi-Fan ein hochwertiges Modell für zuhause wie für unterwegs bieten.

Herzstück des Modells ist der von Sennheiser selbst entwickelte und gefertigte Wandler. Ein Klirrfaktor von weniger als 0.08 Prozent (bei 1kHz und 100 dB Schalldruckpegel) und ein Übertragungsbereich von 10 bis 42.000 Hertz (Herstellerangabe) versprechen ein hochwertiges Klangerlebnis. Und tatsächlich: Ein erster Höreindruck auf dem IFA Innovations Briefing gestern in Berlin war durchaus überzeugend. Feine Details gepaart mit einer justierbaren Basswiedergabe machen das Modell für anspruchsvolle Hi-Fi-Hörer interessant. In der sattesten Einstellung ist der Bass betont, aber noch recht präzise, von undifferenziertem Wummern kann keine Rede sein.

Den ausgewogenen Klang soll der HD 630VB laut Hersteller auch mittels des verwendeten Spulendrahts aus reinem Aluminium erzielen. Die niedrige Impedanz von 23 Ohm wurde mit Blick auf mobile Anwendungen gewählt. Die Ohrpolster lassen sich tauschen. Das Modell ist für rund 500 Euro erhältlich.

Share.

Autor

Recording, Musikproduktion und Schlagzeug zählen ebenso zu meinen Interessen wie Medientechnik und Broadcast. Nach Stationen bei Tonstudio Zuckerfabrik, R&P Showtechnik & Veranstaltungsservice, SWR, WDR und Axel Springer arbeite ich als freiberuflicher Technikjournalist und Medieningenieur. Dabei biete ich Fachartikel, Produktbeschreibungen und Content-Marketing für Verlage und Unternehmen.

Mehr über meine Dienstleistungen erfahrt ihr auf

Schreibe einen Kommentar