Ultrasone Edition 8 EX im November erhältlich

0

Der Edition 8 EX ist der jüngste Spross von Ultrasone, einer Audiomanufaktur am Starnberger See. Er verspricht eine räumliche Wiedergabe dank S-Logic EX. Was verbirgt sich hinter der Technik der bayerischen Klangtüftler?

Das Vorgänger-Modell, der Ultrasone Edition 8, erschien im Oktober 2008 und konnte anspruchsvolle Musikfans für sich gewinnen. Denn der geschlossene Midsize-Kopfhörer eignet sich sowohl für den Betrieb an einer Hi-Fi-Anlage wie an einem Smartphone oder Tablet. Nun war es Zeit für einen passenden Nachfolger. Mit symmetrischer Signalführung und der sogenannten S-Logic-EX-Technologie verspricht der geschlossene Edition 8 EX eine besonders beeindruckende Raumabbildung.

Edition 8 EX: geschlossen, aber räumlich

Nun sind geschlossene Kopfhörer nicht gerade für eine gute Raumwiedergabe bekannt. Dies ist üblicherweise die Domäne der offenen Kopfhörer, die meist einen luftigen, transparenten Klang liefern. Doch der Edition 8 EX soll genau das bieten. Möglich macht es eine besondere Anordnung des Herzstücks des ohrumschließenden Edition 8 EX: Dessen titanbeschichteter 40-Millimeter-Mylar-Schallwandler ist dezentral im Ohrhörer angeordnet. Der Schall tritt durch eine trichterförmige Führung nach vorne und unten aus. Die dadurch auftretenden Signalreflexionen sollen zu einer wesentlich räumlicheren Darstellung führen, so der Hersteller. Demnach sei das daraus resultierende Hörerlebnis nicht von High-End Lautsprechern zu unterscheiden. Der S-Logic EX liefere eine breite Stereo-Bühne samt plastischer Tiefenstaffelung.

Schallwandler aus Mylar

Die Schallwandler des Edition 8 EX sind aus Mylar gefertigt – eine spezielle Polyesterfolie, die außergewöhnliche elektrische wie physikalische Eigenschaften aufweist. Sie soll feinste Details, die die symmetrische Signalführung überträgt, in Schallwellen überführen. Dabei verspricht Ultrasone für den Edition 8 EX einen Frequenzbereich 5 bis 46.000 Hz, der damit weit über das menschliche Hörvermögen hinausreicht.

Stylisches Design

Die hohe Klangqualität möchte auch das Design des Edition 8 EX unterstreichen: Mit dem dunklen Keramik-Inlay, dem lasergravierten Ultrasone-Logo sowie den glänzend verchromten Ohrmuscheln samt Aluminium-Bügel steht der Kopfhörer für Exklusivität. Hinzukommen die Ohrmuscheln aus äthiopischem Langhaarschaf-Leder. Dabei wiegt der Edition 8 EX lediglich 330 Gramm – für das Chrom und den Aluminium-Bügel fest ein Leichtgewicht, was den Tragekomfort erhöht.

Abnehmbare Ohrpolster, Lemo-Steckverbinder

Die Ohrpolster sind durch vier starke Magneten mit der Kapsel verbunden und lassen sich daher mit leichtem Druck abnehmen und tauschen. Mit den professionellen, vierpoligen Lemo-Steckverbindern lässt sich das symmetrische Kabel rasch fest und störungsfrei verbinden. Lemo-Steckverbinder werden gerne im Rundfunk-Bereich verwendet.

Ultrasone fertigt jeden einzelnen Edition 8 EX in der bayerischen Kopfhörer-Manufaktur von Hand. Auf die Qualität und Langlebigkeit ihrer Kopfhörer sind die Starnberger stolz und gewähren daher fünf Jahre Garantie auf den Edition 8 EX. Dies fließt natürlich in den Preis des Edition 8 EX ein, der bei rund 1.800 Euro inkl. MwSt liegt. Das Modell soll Anfang November 2016 erhältlich sein.

Share.

Autor

Jan Fleischmann

Recording, Musikproduktion und Schlagzeug zählen ebenso zu meinen Interessen wie Medientechnik und Broadcast. Nach Stationen bei Tonstudio Zuckerfabrik, R&P Showtechnik & Veranstaltungsservice, SWR, WDR und Axel Springer arbeite ich als freiberuflicher Technikjournalist und Medieningenieur. Dabei biete ich Fachartikel, Produktbeschreibungen und Content-Marketing für Verlage und Unternehmen.

Mehr über meine Dienstleistungen erfahrt ihr auf

Schreibe einen Kommentar