Anzeige

Sony bringt neuen 4K-Kurzdistanz-Projektor VPL-VZ1000ES

1

Großes Heimkino in jedem Wohn- und Schlafzimmer: Der neue 4K-HDR-Ultra-Kurzdistanz-Projektor Sony VPL-VZ1000ES projiziert bereits aus einem Abstand von 15 cm ein Bild mit 254 cm Diagonale.

Heimkino selbst bei beengten Platzverhältnissen ermöglicht Sonys neuer Laserlicht-Heimkinoprojektor VPL-VZ1000ES. Das Modell bietet eine native 4K-Auflösung mit Sonys SXRD-Panels. Damit bezeichnet Sony seine Version der LCoS-Technik, bei der die Lichtquelle Halbleiterpanels anstrahlt, die das Licht reflektieren. Zudem ist das Modell laut Hersteller HDR-kompatibel (steht für High Dynamic Range, hoher Kontrastumfang). Welche HDR-Technologien dies einschließt, ist jedoch unklar. Der VPL-VZ1000ES bringt es mit seiner Z-Phosphor-Laserlichtquelle auf stolze 2.500 Lumen Helligkeit – gut ein Viertel mehr als der laut Datenblatt 2.000 Lumen helle Vorgänger LSPX-W1S. Der neue VZ1000ES ist mit 925 x 494 x 219 mm zudem kompakter als sein Vorgänger LSPX-W1S mit 1.100 x 265 x 535 mm, zudem wiegt der VZ1000ES mit 35 kg spürbar weniger als der W1S mit 51,5, kg.

Sony VPL-VZ1000ES

Während das Vorgängermodell für den Platz auf dem Boden vor der Projektionswand konzpiert wurde, lässt sich der VZ1000ES auf einem Board aufstellen. Die Kurzdistanzprojektoren sind für eine Aufstellung zwischen Zuschauer und Projektionsfläche gedacht. Lampen oder sonstige Einrichtungsgegenstände sind daher bei einer Platzierung direkt vor der Projektionswand nicht im Weg. Der VPL-VZ1000ES soll im April 2017 erhältlich sein. Bei dem Preis hält sich Sony jedoch vornehm bedeckt. Kein Wunder: Das neue Modell VPL-VZ1000ES soll zwar deutlich günstiger sein, als der Vorgänger W1S. Doch das Vorgängermodell hat mit über 60.000 Euro auch einen stolzen Preis.

Share.

Autor

Jan Fleischmann

Recording, Musikproduktion und Schlagzeug zählen ebenso zu meinen Interessen wie Medientechnik und Broadcast. Nach Stationen bei Tonstudio Zuckerfabrik, R&P Showtechnik & Veranstaltungsservice, SWR, WDR und Axel Springer arbeite ich als freiberuflicher Technikjournalist und Medieningenieur. Dabei biete ich Fachartikel, Produktbeschreibungen und Content-Marketing für Verlage und Unternehmen.

Mehr über meine Dienstleistungen erfahrt ihr auf

1 Kommentar

  1. Pingback: ISE 2017: Laser- und 4K-Projektoren von Panasonic, Sony und Optoma | techmagazin

Schreibe einen Kommentar