ISE 2017: JoeCo zeigt Bluebox BBWR24B

0

Die Standalone-Recorder und Player von JoeCo sind im professionellen Umfeld durchaus beliebt. Wenn die Workstation einmal hängenbleibt, laufen die Recorder zuverlässig weiter und die Aufnahme geht somit nicht verloren. Während die Blackbox-Serie reine Recorder oder Player umfasst, macht JoeCo mit der Bluebox-Serie neuerdings auch Interface-Herstellern Konkurrenz.

JoeCo zeigte auf der ISE sein jüngstes Modell Bluebox BBWR24B, das der britische Hersteller gerade auf der NAMM 2017 vorgestellt hatte. JoeCos Bluebox-Serie ist eine clevere Kombination aus Workstation Interface und Standalone-Audiorecorder. Der BBWR24B zeichnet als 1 HE 19-Zoll-Gerät 24 Audiokanäle mit einer Auflösung bis zu 24 Bit / 96 kHz auf. Das gelingt parallel via USB 2.0 auf Windows- oder Mac-Rechner sowie auf einen externen mit FAT32 formatierten USB-Speicher. Sollte die Workstation also während der Aufnahme hängenbleiben, dient die JoeCo-Bluebox als zuverlässiges Backup. Als Aufnahmeformat dient Broadcast WAV (BWF). Die USB-2.0-Geschwindigkeit reicht für einen stabilen Audiotransport. Joe Co liefert die Treiber für Windows-PCs, für Mac reicht der Core-Audio-Treiber, so der Hersteller.

JeoCO BBWR24B24 mit 24 Ein- und Ausgängen

Der BBWR24B bietet 24 symmetrische Line-Ein- und Ausgänge, ausgeführt als insgesamt sechs DB25-Buchsen. Zum Anschluss müssen also XLR-Breakout-Kabel her oder eine XLR-Breakout-Box. Joe Co hat selbst eine passende XLR-Breakoutbox im Programm. Daneben sind zwei optische Eingänge für insgesamt 16 ADAT-Kanäle vorhanden, die per SMUX II auch acht Kanäle mit 24 Bit/96 kHz transportieren können. Eine ¼-Zoll-Kopfhörer-Klinkenbuchse an der Front ermöglicht das Abhören einer Stereomischung sowie eines einzelnen Kanals per PFL oder Solofunktion. An der Rückseite befindet sich ein weiterer Kopfhöreranschluss für Musiker, die darüber die Stereomischung abhören können. Die Bluebox-Einheiten werden über ein externes 12-Volt-Netzteil mit Strom versorgt.

Die Steuerung gelingt über die berührungsempfindlichen Tasten an der Frontseite, eine JoeCo-Remote App für iPad und die JoeCo Control-Software für die Audioworkstation – sie sollte also sowohl für Windows wie für Mac vorhanden sein. Sie bietet drei verschiedene Modi für Live-Recording, Studio-Recording mit Null-Latenz-Monitoring und die Mischung. Die jüngst vorgestellte JoeCo Bluebox BBWR24B macht mit einem Preis von 2.400 Euro plus Umsatzsteuer einigen Interfaces Konkurrenz. Für das Recording unterwegs dürften sich einige Anwender über das bereits zuvor eingeführte Modell BBWR24MP mit 24 Mikrofon-Vorverstärkern freuen, das bei knapp 4.000 Euro plus Steuer liegt.

Share.

Autor

Recording, Musikproduktion und Schlagzeug zählen ebenso zu meinen Interessen wie Medientechnik und Broadcast. Nach Stationen bei Tonstudio Zuckerfabrik, R&P Showtechnik & Veranstaltungsservice, SWR, WDR und Axel Springer arbeite ich als freiberuflicher Technikjournalist und Medieningenieur. Dabei biete ich Fachartikel, Produktbeschreibungen und Content-Marketing für Verlage und Unternehmen.

Mehr über meine Dienstleistungen erfahrt ihr auf

Schreibe einen Kommentar