Anzeige

Qvest Media und tpc switzerland planen erste All-IP Broadcast-Infrastruktur

0

Eine komplett IP-basierte Broadcast-Infrastruktur ist eines der Top-Themen der Branche wie auf der diesjährigen NAB Show. Qvest Media und die tpc switzerland ag kündigten nun an, gemeinsam die erste All-IP Broadcast-Infrastruktur auf Basis des IP-Standards SMPTE 2110 für das neue Sport-, News- und Technikcenter der tpc in Zürich zu planen.

Für den Neubau ihres Sport-, News- und Technikcenters auf dem Leutschenbach-Areal in Zürich hat die tpc switzerland ag einen offenen und ambitionierten Ansatz gewählt. Nach der Fertigstellung im Jahr 2019 sollen im neuen Gebäude die SRG SSR, die tpc sowie die News- und Sportredaktionen von SRF an einem gemeinsamen Standort produzieren. Dazu wird eine komplett neue Systeminfrastruktur für die Bereiche Signalmanagement, Sendebetrieb sowie Produktion der TV- und Online-Angebote aufgebaut.

tpc switzerland: „Völlig neue Wege gehen“

Andreas Lattmann
CTO (Chief Technical Officer)
Copyright: SRF/Ueli Christoffel

Zielsetzung für den Neubau ist, zukunftsweisende Trends in die künftige Infrastruktur einfließen zu lassen. Darunter fassen tpc und Qvest Media eine Full-IP-Infrastruktur nach SMPTE 2110 sowie weitere Technologien wie Infrastructure as a Service, Mobile First, Content Everywhere und UHD HDR. Das Produktionshaus tpc verspricht sich davon effizientere und gleichzeitig einfachere Arbeitsabläufe. „Mit dem Neubau nutzen wir die einmalige Chance, in Sachen Technologie, Kreation, Redaktion und Betrieb völlig neue Wege zu gehen“, erklärt Andreas Lattmann, CTO bei tpc. „Wir stellen alte Denkmuster und bestehende Strukturen auf den Prüfstand und schaffen dadurch den Nährboden für neue Lösungsansätze. Mit Qvest Media haben wir uns für einen Entwicklungspartner entschieden, der neben dem technischen Know-how die dafür erforderliche offene, frische und innovative Herangehensweise mitbringt“, so Andreas Lattmann.

Qvest Media: Besuch auf NAB Show

Daniel Url, Qvest Media

Daniel Url, Managing Director bei Qvest Media in Deutschland

Im Rahmen der technischen Evaluierung informieren sich Mitarbeiter von Qvest Media und tpc auf der diesjährigen NAB Show in Las Vegas über den Entwicklungsstand des Standards SMPTE 2110. Sie wollen sich Klarheit verschaffen, ob sich eine All-IP-basierte Infrastruktur auf Basis von SMPTE 2110 und AES 67 tatsächlich umsetzen lässt. „Als weltweit größte Medienmesse bietet die NAB den perfekten Rahmen, um sich ein aktuelles Bild über die auf dem Markt verfügbaren Produkte und Lösungen zu verschaffen. Außerdem bietet der persönliche Kontakt mit den Herstellern die Möglichkeit, Einblicke in deren Roadmap zu bekommen. Dies ist bei einem Großprojekt wie diesem, das einen derart hohen Innovationsgrad aufweist, für unsere Planung von essentieller Bedeutung“, so Daniel Url, Managing Director bei Qvest Media in Deutschland und der Schweiz.

 

Share.

Autor

Jan Fleischmann

Recording, Musikproduktion und Schlagzeug zählen ebenso zu meinen Interessen wie Medientechnik und Broadcast. Nach Stationen bei Tonstudio Zuckerfabrik, R&P Showtechnik & Veranstaltungsservice, SWR, WDR und Axel Springer arbeite ich als freiberuflicher Technikjournalist und Medieningenieur. Dabei biete ich Fachartikel, Produktbeschreibungen und Content-Marketing für Verlage und Unternehmen.

Mehr über meine Dienstleistungen erfahrt ihr auf

Schreibe einen Kommentar