Anzeige

IBC 2017: Panasonic AV-HLC100 Produktionssystem

2

Panasonic stellt mit dem AV-HLC100 ein komplettes Live-Streaming-Produktionssystem für Events wie Sport oder Kultur vor. Die Komplettlösung ist mit dem lizenzfreien NDI-Protokoll des Streaming-Spezialisten Newtek ausgestattet. Auch die PTZ-Kameras von Panasonic erhalten ein NDI-Update.

Das Panasonic AV-HLC100 ist ein komplettes Live-Streaming-Produktionssystem für kleine und mittlere Events. Es umfasst einen 8-Kanal HD-Bildmischer, der Progressive-Bildformate bis 1080/60p oder 1080/50p unterstützt. Zudem ist ein Audiomischer eingebaut, der nach dem Audio-follows-Video-Prinzip funktioniert. Außerdem kann eine Stereo-Audiomischung über zwei Line-Eingänge mit 6,3 mm TRS (große Klinke) zugespielt werden, auch ein 3,5-mm-TRS-Mikrofonanschluss ist vorhanden (Miniklinke). Gleichzeitig ist eine Kamerasteuerung für Schwenk-Neige-Kameras von Panasonic ist integriert, wodurch sich die Modelle AW-HE130W/K, AW-UE70W/K, AW-HE40SW/SK, AW-HE40HW/HK mittels Joystick steuern lassen. Die Steuerung umfasst einen Szenenspeicher, der es erlaubt, verschiedene Positionen der Kameras abzuspeichern und wieder aufzurufen.

Im Videointerview erläutert Robert Trebus, Manager Project Sales bei Panasonic Video Systems BU, das Komplett-Produktionssystem AV-HLC100.

Panasonic unterstützt NDI-Protokoll von Newtek

Panasonic verkündete auf der IBC mehrere Kooperationen. Die Zusammenarbeit mit Newtek für dessen lizenzfreies NDI-Protokoll (Network Device Interface) deutete sich bereits zuvor an. Newtek hat mit seinem Tricaster und Tricaster Mini ebenfalls Komplettlösungen für Live-Streaming im Programm. NDI entwickelt sich mehr und mehr zu einem herstellerübergreifenden Standard für Streaming-Produktionstechnik. Newtek hat für die Panasonic PTZ-Kameras AW-HE40, AW-UE70 und AW-HE130 ein Update entwickelt, durch das die Schwenk-Neigekameras mit dem NDI-Protokoll ausgestattet werden. Das Update soll noch im Herbst 2017 auf der Webseite von Newtek zum Download angeboten werden. Das NDI-Update ermöglicht die Steuerung der PTZ-Kameras via Netzwerk und transportiert auch das Videosignal in voller Auflösung und Bildrate per Cat-Kabel. Da sich die Panasonic PTZ-Kameras obendrein auch per Netzwerkkabel mit Strom versorgen (PoE+) lassen, kann also eine einzige Cat-Verbindung zum Betrieb der Kameras genügen.

Panasonic PTZ-Kameras

Panasonic Schwenk-Neige-Kameras mit NDI-Protokoll

Zudem vergrößert Panasonic sein Schwenk-Neige-Kamera-Line-up um die AW-HN38, AW-HN40, AW-UN70 und AW-HN130, die ab Werk mit dem NDI-Protokoll ausgestattet sind. Bis auf das Modell AW-HN38, welches das Portfolio erweitert, sind diese Kameras offenbar technisch vergleichbar mit den HE-Varianten, nur eben bereits ab Werk mit NDI ausgestattet. Die NDI-fähige Kamerareihe wird ab Herbst 2017 (AW-NH40/AW-UN70) und Winter 2017 (AW-HN130) erhältlich sein. Genauere Angaben und Preise sind derzeit noch nicht bekannt.

Panasonic AV-HLC100

Das Komplett-Produktionscenter Panasonic AV-HLC100

Entsprechend stattet Panasonic auch sein Produktionssystem AV-HLC100 mit dem NDI-3-Protokoll aus. Daher sollte eigentlich auch die Steuerung anderer NDI-fähiger Kamerasysteme möglich sein. Das NDI-Protokoll ermöglicht es allen kompatiblen Geräten, auf sämtliche NDI-Signale im Netzwerk zuzugreifen. NDI HX (High Efficiency) ermöglicht das Video-Streaming mit voller Auflösung und Bildfrequenz. Insgesamt gelingt es mit dem AV-HLC100, PTZ-Kameras allein per Cat-Netzwerkkabel anzubinden.

AV-HLC100: Streaming inklusive

Das Produktionscenter bietet zwei RJ45-Netzwerkausgänge, die simultanes Streaming per NDI- und RTMP-Protkoll erlauben (Real Time Massaging Protocol). Damit ermöglicht das AV-HLC100 das direkte Live-Streaming auf YouTube oder Facebook – ideal für Sportvereine oder Kulturbetriebe. Ebenso lassen sich andere Streaming-Ziele auswählen, etwa auch Wowza Cloud oder AWS Elemental, um die Videos beliebig weiterzuverteilen – etwa über einen Player, der sich dann in beliebige Websites einbetten lässt. Das Panasonic AV-HLC100 soll bis Ende des Jahres erhältlich sein und voraussichtlich unter 15.000 Euro netto kosten.

Share.

Autor

Jan Fleischmann

Recording, Musikproduktion und Schlagzeug zählen ebenso zu meinen Interessen wie Medientechnik und Broadcast. Nach Stationen bei Tonstudio Zuckerfabrik, R&P Showtechnik & Veranstaltungsservice, SWR, WDR und Axel Springer arbeite ich als freiberuflicher Technikjournalist und Medieningenieur. Dabei biete ich Fachartikel, Produktbeschreibungen und Content-Marketing für Verlage und Unternehmen.

Mehr über meine Dienstleistungen erfahrt ihr auf

2 Kommentare

  1. Pingback: Panasonic AV-HLC100 Produktionssystem | Ein Interview zu der Komplettlösung | Die Plattform von Panasonic Broadcast & ProAV

  2. Pingback: Panasonic stattet Digital Concert Hall mit 4K- und HDR-Broadcast-Technik aus

Schreibe einen Kommentar