Anzeige

IBC 2017: AJA DNxIV, AJA FS-HDR

0

Zur IBC brachte AJA einige spannende Produkte: Das DNxIV ist ein Thunderbolt-3-Interface, das gemeinsam mit Avid für den Media Composer zugeschnitten wurde. Der FS-HDR ist ein Converter / Frame-Synchronizer, der Videosignale zwischen verschiedenen HDR- und WCG-Standards wandeln kann.

Der kalifornische Hersteller AJA ist bekannt für vielseitige Wandler- und Interface-Lösungen für Broadcast oder Video-Anwendungen. Zur IBC brachte AJA das DNxIV, eine speziell auf den Avid Media Composer zugeschnittene Version seines Io 4K Plus Thunderbolt-3-Interfaces. Das nach Avid-Vorgaben gefertigte DNxIV ist mit einem zusätzlichen Mikrofon-Anschluss an der Front ausgestattet. Das Thunderbolt-3-Interface bietet vielseitige 4K-Videoein- und -ausgangsoptionen – wie 12G-SDI und HDMI 2.0. Das Interface kann 4K- und UHD-Auflösungen in Echtzeit für ein HD-Monitoring skalieren. Ein zweiter Thunderbolt-3-Anschluss ermöglicht es, weitere Thunderbolt-Geräte anzuschließen.

AJA DNxIV

Das Avid DNxIV Thunderbolt-3-Interface wurde gemeinsam mit AJA entwickelt.

Das kompakte AJA DNxIV dient auch zum Capturing von 4K/UHD-Video für unterwegs. Für 4K-Auflösungen sind 12G-SDI-Ein- und Ausgänge vorhanden. Sie verarbeiten 4K-, UHD-, 2K-, HD- und SD-Signale mit Frameraten bis zu 60p. Dabei akzeptiert das DNxIV 12, 10 oder 8 Bit-Abtastung mit Samplingraten von 4:4:4 und 4:2:2 sowohl von RGB- wie YCrCb-Komponentensignalen. Via SDI-embedded lassen sich 16 Audiosignale zuspielen, per HDMI bis zu 8 Kanäle. Zudem bietet eine DB25-Buchse 4 analoge Audioeingänge und 4 analoge Audioausgänge. Das AJA DNxIV ist abwärtskompatibel zu älteren Thunderbolt-Standards. Das DNxIV soll Mitte Oktober zum Preis von rund 3.000 USD erhältlich sein.

AJA FS-HDR

Zudem demonstrierte AJA am Stand seinen FS-HDR Frame-Synchronizer und Signalkonverter. Die 19-Zoll- 1 HE-Einheit kann von und zu verschiedenen HDR-Standards wandeln. Das FS-HDR beherrscht sowohl ITU-R BT.709 (HD-Produktionsstandard) wie ITU-R BT.2020 (UHD-Produktionsstandard). Eingangsseitig verarbeitet das FS-HDR SDR-Signale für Monitore bis zu 100 Nits Bildschirmhelligkeit, PQ BT.2020 und PQ P3D65 für Monitore bis 1.000 Nits Helligkeit, das von der BBC und NHK entwickelte abwärtskompatible Hybrid Log Gamma BT.2100 sowie Sony SLog-3, ARRI Log C Wide Gamut, Panasonic V-Log oder Canon Log 2.

AJA FS-HDR

Die Anschlüsse des AJA FS-HDR.

Ausgangseitig liefert das FS-HDR wahlweise herkömmlichen SDR-Kontrast nach BT.709, PQ-HDR nach BT.2020 für 1000 Nits Bildschirmhelligkeit oder PQ BT.2020 für 1000 Nits Bildschirmhelligkeit. Am Stand demonstrierte ein AJA-Mitarbeiter die Konversion verschiedener HDR-Quellen in einen anderen HDR-Standard. Allein durch die Wandlung in anderere HDR-Verfahren ließ sich dabei eine feinere Zeichnung und eine brillantere Bildwiedergabe erzielen. Daneben wandelt das FS-HDR zwischen 4K-, UHD-, 2K-, HD- und SD-Signalen buchstäblich hoch und runter. Dafür stehen Quad / Dual 1,5G- und 3G-SDI-Ein- und Ausgänge sowie 12G-SDI zur Verfügung. Außerdem verarbeitet das FS-HDR verschiedenerlei Audiosignale – von SDI embedded über verschiedene DB25-Ein- und Ausgangsoptionen für AES oder analoge Line-Signale. Das AJA FS-HDR soll in Kürze für rund 8.000 Euro netto verfügbar sein.

Share.

Autor

Jan Fleischmann

Recording, Musikproduktion und Schlagzeug zählen ebenso zu meinen Interessen wie Medientechnik und Broadcast. Nach Stationen bei Tonstudio Zuckerfabrik, R&P Showtechnik & Veranstaltungsservice, SWR, WDR und Axel Springer arbeite ich als freiberuflicher Technikjournalist und Medieningenieur. Dabei biete ich Fachartikel, Produktbeschreibungen und Content-Marketing für Verlage und Unternehmen.

Mehr über meine Dienstleistungen erfahrt ihr auf

Schreibe einen Kommentar